KleineGrueneMonster

Naturkosmetik. Naturseifen. Bewusster Konsum. Kleine grüne Monster und was sonst noch dazwischen kommt.

DIY – Individuelle Wandkunst mit Washi-Tape

5 Kommentare

Ein Kranich ist bei mir eingezogen! In weiß wohnt er nun an meiner Wand. Ein stiller, doch sehr dekorativer Mitbewohner. Und mag ich ihn einmal nicht mehr, kann er ruck-zuck wieder von dannen segeln.

Ein Kranich ist bei mir eingezogen!

Ein Kranich ist bei mir eingezogen!

Wünscht ihr euch auch einen dekorativen neuen Mitbewohner, der bei seinem Auszug eure Wandfarbe nicht ablöst und Tapeten heile lässt? Mit ein bisschen Geduld und dem richtigen Tape kein Problem!

Im Folgenden zeige ich euch, wie mein Kranich zu mir gefunden hat:

1. Vorlage erstellen: Als erstes habe das Internet nach einem passenden Motiv für eine Ausgangsskizze durchforstet. Dabei habe ich festgestellt, dass sich Origami-Bastelein prima als Vorlagen zum Maskingtapen eignen. Durch die Verwendung von Masking bzw. Washi Tape wird es nämlich schwierig, Kurven zu kleben, und es ist sehr viel einfacher, alles von Anfang an in geraden Linien aufzuzeichnen. Als ich dieses Foto sah, war es um mich geschehen, so einen Vogel wollte ich haben. An meiner Wand. Weiß auf rot. Meine fertige Skizze sah dann so aus:

Skizze

Meine Skizze. So oder so ähnlich sollte es aussehen.

2. Das Tape: Gut, welche Farbe es werden sollte, wusste ich schnell. Aber welches Tape? 3 verschiedene Tape-Marken habe ich ausprobert, dabei probehalber ein Stückchen erstmal über Nacht an die Wand gepappt: MyMeMo Tape aus dem Idee-Laden haftet super auf der Tapete und lässt sich einfach und rückstandslos wieder entfernen. Weiß gab es aber nicht, und die hellblaue Variante hat mir auf rot nicht gefallen. Ok, 2. Versuch gestartet mit Washi Tape von folia. Das hat auf meiner angemalten Rauhfaser aber nur äußerst begrenzt gehalten. Am nächsten Morgen erwartete mich Papiersalat, das Band hatte sich komplett gelöst. Das dritte Band war dann von mt masking tape, der japanischen Marke, durch die Washi Tape bekannt geworden ist. Und juhu, endlich stimmten Farbe und Klebkraft und das große Kleben konnte beginnen. Kostenpunkt für alle 3 Tapes liegt bei etwa 3€ für 10m Länge bei 1,5 cm Breite.

3. Das Kleben: Puuh, wo sollte ich nur beginnen? Anhand meiner Skizze habe ich mich langsam von den Füßen über Kopf und Flügel vorgearbeitet. Dabei das Band immer sauber abschneiden und nicht reißen, um klare Kanten zu bekommen. Gute Musik angemacht, vorsichtig auf dem Stuhl balanciert, um auch die letzte Flügelspitze zu erwischen, und nach gut 1 1/2 Stunden und einer fast komplett geleerten 10m Rolle Tape stolziert nun ein Kranich auf meiner Wand.

Ich denke, wir werden gute Freunde, der große Vogel und ich 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu “DIY – Individuelle Wandkunst mit Washi-Tape

  1. Gefällt mir super gut! Und danke für den Tipp mit dem Auprobieren über Nacht, das werde ich definitiv beim eigenen Versuch berücksichtigen!
    LG Nora

    Gefällt 1 Person

  2. WOW. Das sieht einfach toll aus. ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s