KleineGrueneMonster

Naturkosmetik. Naturseifen. Bewusster Konsum. Kleine grüne Monster und was sonst noch dazwischen kommt.

Hautsache Winter – nicht heiß, aber fettig bitte!

Hinterlasse einen Kommentar

November. Es wird kalt. Auf dem Fahrrad oder zu Fuß, knackige Temperaturen wehen uns um die Näschen und wir vergraben das Kinn tief in Schals und wärmen unseren Kopf mit kuscheligen Mützen. Das Gesicht bleibt dabei jedoch weitgehend ungeschützt. Dann, früher oder später, fordert die Gesichtshaut Beachtung. Ob nun leiser, durch zaghafte, aber wiederkehrende Rötung, oder lautstark durch Spannungen oder sogar Schuppung. Denn mit sinkenden Temperaturen produziert die Haut weniger Fett, der natürliche Schutzfilm nimmt ab, die Haut kann sich nicht mehr ausreichend schützen.

No Go – Feuchtigkeitscreme

Nun bitte im Winter auf keinen Fall Feuchtigkeitscreme verwenden! Hat sie im Sommer noch gute Dienste geleistet, kann sie im Winter durch ihren hohen Anteil an Feuchtigkeit gar zu Erfrierungen führen.

Besser – Fett- oder Kälteschutzcreme

Woher also die benötigte Feuchtigkeit beziehen? Die Pflege für Winterhaut sollte fett- und feuchtigkeitsreich sein. Für extreme Wetterlagen darf auch eine Kälteschutzcreme herhalten. Mein Favorit unter den fettreichen Gesichtscremes:

Martina Gebhardt Sheabutter Cream – grüner Allrounder

MG Sheabutter CreamInhaltsstoffe: Wasser, Olivenöl, Wollwachs, Sheabutter, Rosenhydrolat, Carnaubawachs, Kakaobutter, Vitamin E, Spagyrische Essenz (von Sheabutter, Gold, Silber, Sulfat)

Wenige, dafür tolle Inhaltsstoffe, und ohne Zusatz von Bienenwachs, Parfumölen, Alkohol ist die Creme auch für sensible Häutchen geeignet. Ich verwende sie ebenfalls gerne für kleine trockene Stellen an beliebigen Körperteilen und bei den leidigen eingerissenen Mundwinkeln, und auch als Handcreme wirkt sie spürbar pflegend. Ja, sogar als Lippenpflege einsetzbar, zugegeben, mit seltsamen Geschmack. Ein wahrlich monstastischer Allrounder im Glasdöschen. In ergiebiger 15ml Probiergröße für ca. 4,99€ zu haben. Große Vorhaben versorgen 50ml für ca. 12,89€.

Weniger ist mehr

Bei all der Pflege, nicht vergessen: Erst cremen, wenn die Haut danach verlangt. Dann auch in Maßen, denn viel hilft nicht immer viel. Überpflegte Haut macht keinen Spaß, sondern verhält sich wie eine zickige Diva. Also hört auf euren Körper, fühlt eure Haut, und entscheidet selbst, wann und wie oft ihr wirklich cremen müsst. Das mag manchmal nur nach Bedarf sogar weniger als 1 x pro Woche sein, oder vielleicht immer vorm Joggen, trockene Häutchen eventuell mehrmals am Tag. Ihr wisst es selbst am besten.

Allrounder Körperöl

Im Wechsel zwischen kaltem Draußen und (über-)warmen Drinnen können auch andere Hautpartien verstärkt Aufmerksamkeit fordern. Mein supereinfaches Hilfsmittel erster Wahl ist Körperöl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s